Seiten

Freitag, 13. Mai 2016

Ämmitau


Liebe Klebi-Fräuleins

Heute scheint es ja nicht ganz enden zu wollen, mit dieser Schifferei. Nichts im Vergleich zu den Tagen, welche sich vor einer Woche kaum von der Sonne erholen konnten. 

Am vergangenen Samstag waren wir nach Feierabend noch hurti hurti chli auf den Högern. Von der Hohwacht aus ging es in den Blapbach. Das ist ein gäbiges Feierabendründeli, hin und zurück öppe 2,5 Stunden.


Im Vergleich zur Wanderung am Auffahrtstag also nicht viel mehr, als der Gang in die Bäckerei, hehehehehe. 

Jedenfalls ist es Abends im Emmental immer besonders schön. Das Licht, die Farben, sowieso die Stimmung mit den Wolken - schlicht unbezahlbar. Die Höger sind nun auch allesamt in sattes Grün gehüllt und die Bäume tragen auch auf dieser Höhe schon fast alle ihr Blätterwerk.

Jedes Jahr im Frühling ist es einfach eine Pracht, wenn das ganze Tal zu blühen beginnt und mit Mähen und Grasen däm Züg fasch nümm ds Bode ds cho isch.


Auf dem Spaziergängli von der Hohwacht her läuft man durch Wälder, and Waldsäumen entlang und durch Matten. Auch das Hegeloch passiert man. Vom Hüpfenboden her läuft man auf dem Weg zum Girsgrat durch diesen Tunnel. Der älteste von Menschen geschaffene in der Schweiz, notabene.

Für die kleinen Hasis jeweils in Highlicht. Dort tropft es und es ist finster. Was mängisch auch chli Furcht einflössen kann, wenn man im Vorfeld genügend Blödsinn über diesen Tunnel verzapft hat.

(und es handelt sich tatsächlich nur um ein familieninternes Gerücht, dass jeweils Dienstagnachmittags der Kambly-Chef vor dem Loch sitzt und mit dem Brätzeli-Ise frische Brätzeli hervor zaubert. Aber verzeut hei mir das- u d Ching heis gloubt.)


Geht die Sonne unter und sind die Bergspitzen noch in Licht getaucht, dann ist es dann jeweils endgültig um mich geschehen. Weitsicht und Schattenspiel tun ihren Teil dazu, die Faszination für unser Täli mit jedem Blick zu entfachen.

Scho no verreckt, we me i so ere schöne Natur cha daheime si. 

In dem Sinne, fröhliche Pfingsten, Fräuleins!

Kommentare:

  1. Nein wirklich! Herr Kambly mit dem Brezeleisen..... Das sind übrigens die allerallerbesten Kaugguetzli ( also wir sagen Chrämli) ever....
    Schöne Pfingsten dir und der Herde
    Herzlichst
    yase

    AntwortenLöschen
  2. Ja du hast vollkommen Recht uns so schöne Bilder zu zeigen wo es noch nicht "geschifft" hat. Richtig grauslig ist's seit gestern...
    Ich wünsche dir auch ein ganz tolles Wochenende!!!
    Grüessli
    Barbara

    AntwortenLöschen
  3. Wer weiss - villeicht stimmts ja mit dem Herrn Kambly.......wer weiss!!! Hei du, do schiffets au sit zwei Täg ununterbroche! Machet mirs Beschti drus und pfüselet echli länger (wenn mer denn cha......) Herzlichst Rita

    AntwortenLöschen
  4. Mis liebe Ämmitau! Da überchume ig no schlimmer Längiziit, we ig die Biuder gseh...
    Ds Züri macht niemer Brätzeli (ussert ig;)
    Wünsche Öich ou e schöni Pfingschte!

    AntwortenLöschen
  5. oooh schööö, ich mue jo zuegeh, bi no nie im Ämmital gsi... muen i glaub unbedingt mol nohhole!!!
    Liebi Grüessli Nicole

    AntwortenLöschen
  6. Oh ich lebe es einfach, wie du Bärner Meitschi von deinen Högern im wunderschöne Ämmitau erzählst. Und muss unweigerlich grinsen dabei!
    Ja gell, üsi Schwiz isch eifach wunderbar!

    AntwortenLöschen

Die Baumhausfee freut sich auf jede Nachricht. Mercischön.