Seiten

Montag, 28. September 2015

Rosendal und Strandvägen


Liebe Klebi-Fräuleins

Mir ist bewusst, es ist schon fasch chli unverschämt, so gutes Wetter in den Ferien zu haben. Wir sind sehr verwöhnt in diesem Bereich, konnten also auch heute den gesamten Tag mit einem Mix aus Sonne und Wolken durch die Stadt flanieren. 

Unsere absolute Lieblingstour ist die folgende (nicht weiter verwunderlich, dass die bei jedem Urlaub in Stockholm auch wieder auf dem Blog gezeigt wird, exgüse, aber dieses Ründeli haben wir eben sehr gerne).

Man begebe sich nach Slussen, nehme dort die Fähre nach Djurgården und spaziere danach nach Rosendal. 



Haben wir so gemacht, sind pünktlich gegen 12.00 dort eingetrudelt, haben geräucherten Lachs bestellt und ein unglaublich leckeres Teller davon weggefuttert. Das alles in dem wunderbaren Ambiente der alten Gewächshäuser. 

Nach dem Lachs ein kurzer Gang zum Desser-Tischli, dort noch ein Güetzi gewählt und mit einer Tasse Tee und Kafi zurück an den Tisch. 


Rosendal ist für uns einer der schönsten Orte in Stockholm. Wenn nicht gar in der Welt. Gutes Essen, schönes Ambiente, nette Leute, eine tolle Butik und draussen eine Gartenanlage, die unfassbar schön ist. 

Die Tour geht dann praktischerweise zu Fuss weiter. Runter von der Insel Richtung Strandvägen. 

Dort angekommen kann man entweder die Prachtsbauten zur rechten bestaunen oder Linkerhand die Hausboote genauer anschauen. Was wir dann gerne tun. 

Und so haben wir heute auch einen Favoriten unter den Schiffen ausmachen können. Schon nur die Tatsache, dass deren Besitzer die Kräuter nicht eingehen lassen, bringt meinerseits grossen Respekt ein. Mir wären diese Topfchrütli schon nach wenigen Tagen verräblet.



Nicht weit vom Strandvägen befindet sich dann auch der Strömkajen. Von dort aus lässt es sich mit dem Boot bequem nach Vaxholm reisen. Oder man schlendert weiter Richtung Parlament und wählt dann dort, ob man links in die Gamla Stan eintritt oder rechts Richtung neue Innenstadt flaniert.
(wir sind dann nach rechts gegangen und haben noch den Tiger und Lagerhaus besucht. Ja was de süsch. Und dort auch gleich noch eine Familie aus unserem Dorf getroffen, also dem Dorf Daheim, nicht dem Feriendorf, hihihihihi. In dem Sinne: winki winki, liebe Familie L).

Und bevor nun auch die Grossen müde dem Näscht entgegen steuern, wird noch kurz überlegt, was genau denn morgen auf dem Progrämmli steht. HA!

Fröhlichen Montagabend, Fräuleins

Kommentare:

  1. Aus diesem Grund geht man ja in die Ferien, damit man endlich mal in Ruhe mit dem Nachbarn von zu Hause reden kann. Zu Hause hat man eh nie Zeit ;))))
    Ich weiss nicht recht, vielleicht muss ich doch mal nach Schweden?? - also nicht wegen dem Nachbar!!
    Herzlichst
    yase

    AntwortenLöschen
  2. bi chly niidisch u glychzytig isches schön, au das vertroute z gseh... rosendals, lagerhaus, granit... ah, ghört aues o zu mine favoritplätz im stockholm äne.
    was tüet dr äch hüt umeflaniere?
    vi hörs.
    christa

    AntwortenLöschen

Die Baumhausfee freut sich auf jede Nachricht. Mercischön.