Seiten

Samstag, 30. November 2013

Schneelicht und Wichtelwerkelei

Liebe Klebi-Fräuleins

Heute war ein perfekter Wintertag. Alles weiss. Dazu Sonnenschein. Prachtswetter. 


Schon nur das aufwachen. Noch tief unter der Decke liegend, einmal in den Raum blinzelnd, konnte festgestellt werden: D R A U S S E N liegt S C H N E E. Hurra. Kinder aufstehen, raus gehen, schaut mal!


Der tägliche Spaziergang (und der damit verbundene Einkauf) zog sich dann natürlich sehr sehr in die Länge. Die kleinen Hasis mussten jedes Schneehögerli erkunden und natürlich hampfele-weise Schnee herumfugen.

Nach dem Spaziergang gings dann im Baumhaus rund. Es wurde dekoriert. Entstanden ist ein Adventskränzli. Und zwar eines, das sich in luftiger Höhe bewegen kann. 

Aus einem Draht, vier Kerzlis und diversen kleinen Hübschereien wurde es fertig gestellt. 



 Den halben Nachmittag hat die Herde mit werkeln verbracht. Weitere Dinge sind entstanden und müssen nun noch trocknen, damit sie dann eventuell morgen montiert werden können. 


Zudem wird freudigst die Ankunft von Elch und Rentier erwartet. Diese zwei Gesellen bringen jedes Jahr den Adventskalender für die kleinen Hasis.

Vom hohen Norden tschöttelen sie hierher. Den weiten Weg vom Polarkreis ins Emmental. Sie scheuen weder Kilometer noch Kälte. Sie laufen unbeirrt in die richtige Richtung und sind immer pünktlich in der Nacht zum ersten Dezember da, um Überraschungen zu überbringen.

Die kleinen Hasis machen sich natürlich allerwichtigste Gedanken.

Wie kommen die zwei denn zur Türe hinein?
(die wird extra dafür offen gelassen)

Bellen dann die Hunde nicht wie lätz?
(nein nein, die wissen ja, dass Elch und Rentier kommen)

Können Elch und Rentier sprechen?
(natürlich, natürlich)

Und wie tragen sie all die Dinge mit sich?
(in Säcken auf dem Rücken)

Wohnen sie im gleichen Wald wie der Samichlaus?
(Nein, aber sie kennen den Samichlaus gut)

Ihr seht, da muss man fulminant aufpassen, damit man immer auf dem aktuellsten Wissenstand betreffend Elch und Rentier ist. 




Also geht die Baumhausfee jetzt gleich noch schauen, dass die Türe wirklich offen ist. 



Und dass ein Elch und Rentier-kompatibler Mitternachts-Snack parat liegt. Schliesslich sind die zwei Helden ja tausende von Kilometern gelaufen. Das könnte eventuell ein wenig Appetit mit sich bringen.

Fröhlichen Start in den Dezember, Fräuleins!

Kommentare:

  1. Ach du schreibst einfach immer so wunderschön!!! Herrlich! Ich wünsche euch einen wunderschönen 1. Advent!
    Liebi Griäss Paula

    AntwortenLöschen
  2. Dein Adventskränzli in luftiger Höhe gefällt mir sehr!
    Meine Kids lieben auch den Schnee und waren gestern den halben Tag draussen beschäftigt mit "bobblen", Schneemann bauen, schaufeln....
    Hübsche Idee, dass Elch und Rentier den Adventskalender bringen und die erst die Gedanken dazu :-) geht bei uns im Moment mit dem Samichlaus so ... hihi...
    Einen wunderschönen ersten Adventssonntag, lg Kleefalter

    AntwortenLöschen
  3. Giggel! Lang, lang ists her, dass ich solche Fragen beantworten durfte...
    Dir und deiner Herde einen wunderbaren, weissen 1. Advent, mo(nika)

    AntwortenLöschen
  4. Ach musste ich jetzt ab deinem Text schmunzeln :). Ich hoffe es hat geklappt mit den beiden und sie können sich nun mit vollem Bauch auf den Rückweg machen :)

    AntwortenLöschen
  5. Genau! Ist das nicht herrlich jetzt?? Komm grad vom Ausreiten durch den winterlichklirrendkaltenwunderbarruhigen Wald zurück...hachz!! Leider sind mir weder Elch noch Ren begegnet. Aber die sind ja jetzt wahrscheinlich in einem andern Eckchen der Schweiz höchst beschäftigt unterwegs, *ggg*!
    Dein puristischer Adventskranz gefällt mir sehr und entspricht genau meiner Vorliebe für's Einfache, Reduzierte und doch umso Gefälligere, das ich je länger, je mehr anwende und umsetze hier. So kommen die einzelnen Dekosachen ja auch umso besser zur Geltung! Weniger ist mehr, das bewahrheitet sich doch immer wieder.
    Und jetzt: Einen frohen Gruss in die Baumhausstube, geniesst diesen schönen Tag und lasset es euch wohl ergehen!
    Herzlichst
    FrauHummel
    ... die sich und dem HerrnHummel in Kürze ein feines Raclette auf den Tisch stellt. Auch so ein wunderbares "Nebengeräusch" des Winters...hachzjaaaaa.....

    AntwortenLöschen
  6. ...das kommt mir doch irgendwie bekannt vor ;-)
    Deine Hasis sind ja richtige Philosophlis!
    Liebe Grüsse Rania

    AntwortenLöschen
  7. Wir legten für den Osterhasen immer die grössten Rüebli hin!
    Herrlichen Advent, liebe Fee!
    Herzlichst
    yase

    AntwortenLöschen

Die Baumhausfee freut sich auf jede Nachricht. Mercischön.