Seiten

Montag, 2. September 2013

fjadrarna

Liebe Klebi-Fräuleins

Seid ihr gut in die neue Woche gestartet? Die Baumhausfee wünscht es doch. Das letzte Sägemehl ist aus den Hosen geklopft, der Eichenkranz vergeben, nun kehrt hier im Emmental wieder der Alltag ein. 

Das grosse Meitschi kann sich kaum entscheiden, ob es denn nun den Sempach sympathischer findet, oder ob denn nicht doch der Muni eigentlich das spannendere Thema sei. 

Jedenfalls war diese Woche der Schwingsport schon ein prägendes Thema und so wundert sich wohl auch niemand, dass am Geburi-Festli vom grossen Metischi, so kurz vor dem Heimgehen, doch noch ein Gang geschwungen wurde.

Aber genug vom Hoselupf.

Die Baumhausfee hat bei der schnüseligen Mrs Mandel *klickiklicki* eine hübsche Werkelidee gesehen. 

Und diese Idee wiederum stammt aus der Feder von hier: *klickiklicki* 

Wie es äbe öppedie so isch, sind die einfachen Dinge auch gerade die mit einer superschönen Wirkung.

Und so entstanden hier im Baumhaus auch "fjadrarna" (Federn), welche einzig aus etwas Schnur und Klebi gemacht sind.

Apropos Muni. Der Sempach und der Muni sind ja auf dem Poster in der heutigen Berner Zeitung äusserst adrett abgelichtet. Und als das grosse Meitschi heute Morgen an den Frühstückstisch gekommen ist, so hat es gestrahlt wie ein Meie-Chäferli, weil der Päpu das Poster mit dem König und dem Muni so schön zwäg gelegt hat.

Jetzt wird noch verhandelt, wo denn dieses Meisterwerk an die Wand geklebt wird.

Fröhlichen Montag, Fräuleins!


Kommentare:

  1. Guten Montagmorgen!
    Das ist ja eine tolle Idee. Gäbig und blitzschnell gemacht.
    Die merk ich mir.
    Grüessli Simone

    AntwortenLöschen
  2. Hihihi- du erleuchtest meine Mittagspause ;-) Die Federn sind wirklich schön und so fix gemacht, ich musste auch gleich noch welche machen. Hab es fein und sonnig!

    Liebste Grüße
    Christin

    AntwortenLöschen
  3. Der grosse Sempach und der Muni aus der BZ haben im Lehrerzimmer auch zur allgemeinen Erheiterung beigetragen ;-)
    Liebgruss, mimi

    AntwortenLöschen
  4. Ich bin dem Muni gestern Abend auch noch begegnet: Er klebte auf Augenhöhe an der Tür unseres Elternschlafzimmers - mich hat fast der Schlag getroffen, als ich zu später Stunde ins Bett schleichen wollte! Erklärung meines Sohnes: An der Kinderzimmertür habe es zu wenig Platz gehabt.... ein herzliches Dankeschön an die Verleger der BZ!!!!
    Muuuuh, Ursula

    AntwortenLöschen
  5. Thank you for including my feathers! :)

    AntwortenLöschen

Die Baumhausfee freut sich auf jede Nachricht. Mercischön.